OS 8 Beschichtung von Team Weiner

Die Optik von Bauwerken wie Tiefgaragen oder Parkhäusern kann auf Dauer durch Verschmutzungen oder Korrosion beeinträchtigt werden. Äußere Einflüsse wie Wind und Wetter, aber auch Schadstoffe, beanspruchen Beton im Laufe der Zeit massiv und wirken sich außerdem negativ auf die Optik aus. Die OS 8 Beschichtung von Team Weiner schützt das Baumaterial und beugt Schädigungen der Bausubstanz, die auf Dauer ernstzunehmende Folgen haben können, vor. Ein fachgerechter Oberflächenschutz mit OS 8 Beschichtung ist daher äußerst wichtig.

Weiner Bodenbeschichtungen und Beton

Schutz stark beanspruchter Betonbodenplatten

Die OS 8 Beschichtung wird vor allem eingesetzt, um beispielsweise die Betonwände von Parkhäusern abzudichten und vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Schadstoffen wie Chemikalien zu schützen. OS 8 ist ein Schutzsystem für Oberflächen von Betonbodenplatten und gilt als befahrbares Beschichtungssystem. Die flüssige, polymerhaltige Beschichtung, die zwischen einem und fünf Millimeter dick ist, hilft dabei, Betonwände und -böden in Tiefgaragen und Parkhäusern langfristig sicher zu schützen.

Vor allem dort, wo Tag für Tag viele Autos unterwegs sind, werden Geschossdecken und Betonbodenplatten in Tiefgaragen und Parkhäusern enorm beansprucht. Schon kleine Risse können langfristig größere Schäden verursachen. Bewegungskorrosion durch die Entstehung von Rissen oder Feuchtigkeit, die in die Platten eindringt, können dabei eine große Gefahr darstellen. Chloride, die im Winter beim Einsatz von Streusalz entstehen, sowie das von Kraftfahrzeugen ausgestoßene Kohlenstoffdioxid (CO2) sind weitere Gefahrenquellen für Betonplatten in Tiefgaragen und Parkhäusern. Dazu kommen mögliche Formveränderungen, die durch hohe oder tiefe Temperaturen hervorgerufen werden.

Belastbare Oberflächbeschichtung

Wenn es bereits zur Bildung von Rissen gekommen ist, ist meist eine Beschichtung mit OS 11 notwendig. Sind jedoch keine Risse zu erwarten, wird in der Regel auf OS 8 zurückgegriffen. Die OS 8 Beschichtung ist mechanisch deutlich belastbarer als die OS 11 Beschichtung. Zudem ist sie im Gegensatz zur OS 11 Beschichtung starr und ohne Schwimmschicht.

Bei der OS 8 Beschichtung trägt man zunächst eine Grundierung aus Epoxidharz auf. Danach folgt das Abstreuen bzw. Absanden der frischen Grundierspachtelung mit Quarzsand. Abschließend erfolgt eine Kopfversiegelung mit lösemittelfreiem 2-komponentigem Epoxidharz. Die Beschichtung kann flüssig verlegt werden. Vor allem bei Neubauten und Sanierungen von Tiefgaragen, die beispielsweise durch Streusalz beschädigt wurden, kommt oftmals die OS 8 Beschichtung zum Einsatz.

Besondere Aufgaben entstehen bei der Beschichtung von Rampen. Hier muss meist mit einer OS 8 Beschichtung gearbeitet werden, die mindestens 2,5 Millimeter, besser noch drei Millimeter, dick ist. Auf Fahrbahnen reicht in der Regel eine Beschichtung von zwei Millimetern aus. Eine regelmäßige und fachgerechte Wartung und Instandhaltung des Beschichtungssystems ist notwendig, da die OS 8 Beschichtung im Laufe der Zeit durch UV-Strahlung an Elastizität verliert. Zudem kann es beim Bindemittel zu Versprödung kommen. Je nach Einsatzzweck können auch andere Beschichtungen wie OS 4 oder OS 5 sinnvoll sein. Mehr zu unseren Leistungen erfahren Sie hier.

U

Darum Team Weiner

Jahrzehnte Erfahrung und das Knowhow rund um Beton und Oberflächenversiegelung zeichnen uns aus. Zielorientierte Beratung, hochprofessionelle Ausführung, qualifiziertes Personal und optimaler Service werden auch Sie ganz sicher überzeugen.

w

Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten

Wenn es um Os 8 – Beschichtungen in Ulm, Memmingen und Umgebung oder im ganzen Allgäu geht, dann sprechen Sie uns ganz einfach an, wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie umfassend zu beraten und Ihnen in Ihrem Anliegen bestmöglich weiterzuhelfen!