OS 5 Beschichtungen für Ulm, Allgäu & Umgebung

OS 5 Beschichtungen kommen bei nicht begeh- und befahrbaren Oberflächen, beispielsweise in Parkhäusern, zur Anwendung. Bei dieser Oberflächenbeschichtung handelt es sich um eine Beschichtung mit geringer Rissüberbrückungsfähigkeit.
Mit dem OS 5 Oberflächenbeschichtungssystem werden Tragwerke aus Beton oder Stahlbeton vor äußeren Einflüssen geschützt. Auch die farbliche Gestaltung soll so langfristig erhalten bleiben.

Beschichtung für Bauteile mit Rissen nahe der Oberfläche

Insbesondere Bauteile mit oberflächennahen Rissen werden mit OS 5 Beschichtungen bearbeitet. Zum Oberflächenschutzsystem gehört auch eine Kratz- und Ausgleichsspachtelung. In der Regel wird zusätzlich eine Grundierung beziehungsweise eine Hydrophobierung aufgebracht. Zum Abschluss wird dann oftmals ein zweifacher Anstrich mit rissüberbrückenden Eigenschaften aufgetragen.

Die OS 5 Beschichtung kommt oft im Rahmen von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten zum Einsatz. Oft wurden die Betontragwerke über Jahre genutzt und zeigen schon Schäden durch Nutzung und Witterung, beispielsweise an Balkonbrüstungen oder Konsolen. In vielen Fällen kam es auch bereits zu Rissen im Untergrund. Im Rahmen der Sanierung werden dann alle alten Beschichtungen mit Hochdruckwasserstrahlen entfernt, um den gesunden Kernbeton freizulegen. Danach kann mit einer OS 5 Beschichtung gearbeitet werden, um den Beton für die Zukunft zu schützen.

Unterscheidung zwischen OS 5a und OS 5b

Im Baugewerbe wird in den DafStb-Richtlinien zum Schutz und zur Instandsetzung von Betonbauteilen des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e.V. (DAfStb) zwischen OS 5a Beschichtungen (OS DII) und OS 5b Beschichtungen (OS DI) unterschieden. Bei beiden handelt es sich um Beschichtungen mit begrenzter Rissüberbrückung. Die OS 5a arbeitet dabei jedoch mit einer Polymerdispersion, also einem Gemisch aus zwei Stoffen. Die OS 5b Beschichtung ist ein Gemisch aus Polymer, also einem chemischen Stoff, und Zement mit einer hohen Schichtdicke.

Bedarfsgerechte Beschichtung

Vor allem täglich genutzte Bauwerke wie Parkhäuser sind großen Beanspruchungen durch Witterungseinflüsse, Autos, aber auch chemische Stoffe beispielsweise beim Einsatz von Streusalz ausgesetzt. Dies kann auf Dauer nicht nur zu optischen Beeinträchtigungen, sondern auch zu gravierenderen Schäden am Bauwerk führen. Regelmäßige Wartungsarbeiten und in vielen Fällen auch Sanierungen sind damit unerlässlich.

Im Rahmen des Baus und der Sanierung wird mit unterschiedlichen OS-Beschichtungen gearbeitet, um das Gebäude langfristig zu schützen. Vor allem zunächst kleine Risse können langfristig zu großen Schäden führen, beispielsweise wenn Feuchtigkeit in diese gelangt. Je nach Zweck wird bei Bau- und Sanierungsarbeiten auf eine unterschiedliche OS-Beschichtung zurückgegriffen. Die OS 11 Beschichtung kommt beispielsweise dann zum Einsatz, wenn bereits Risse aufgetreten sind.

 

Je nach Einsatzzweck können auch andere Beschichtungen wie OS 4 oder OS 8 sinnvoll sein. Mehr zu unseren Leistungen erfahren Sie hier.

E-Mail: info@team-weiner.de
Telefon: +49 [0]8331 966 940-0
Riedbachstr. 40 | 87700 Memmingen